Liebe Leser,

eine abwechslungsreiche Woche neigt sich dem Ende und somit ist heute leider unser letzter Tag als rasende Reporter. Aber natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, noch einmal bei allen Projekten vorbeizuschauen.

Es war noch jede Menge los, denn auch am letzten Tag wurde in allen Räumen noch gelernt, gebastelt, experimentiert, probiert, geforscht und geschwitzt. Alle Schülerinnen und Schüler fanden, es war eine schöne Woche, die dem Motto „Unterricht mal anders“ voll gerecht wurde.

Auf der Abschlussveranstaltung, welche in der Aula unserer Schule einen würdigen Rahmen fand, konnte jeder noch einmal sehen, was in den einzelnen Projekten so gemacht wurde. Mit Hilfe unserer Präsentation zeigte sich ein buntes Bild an Themen und Möglichkeiten, „Unterricht mal anders“ interessant, lehrreich und abwechslungsreich umzusetzen.

Wer Lust und Laune hat, kann morgen, an unserem Tag der offenen Tür, die Projektergebnisse ausgiebig begutachten. Und wenn dann Oma, Opa, Tante, Onkel, Bruder, Schwester usw. mitkommen, sehen sie neben den super Ergebnissen der Projektwoche auch gleich noch unsere tolle Schule.

Wir verabschieden uns von euch bis zum nächsten Jahr.

Euer Journalistenteam – Hannah, Nadine und Marius

 

 

Am 22.12.2015 führten wir, die Klasse 6 c, einen Kuchenbasar durch. Schon im Vorfeld hatten wir uns entschlossen, 25 % der Einnahmen zu spenden.
Nach  der Abrechnung stand fest: 25 € konnten an eine noch auszuwählende Organisation übergeben werden.
Nun mussten wir noch entscheiden, wer das Geld bekommen sollte. Kurzentschlossen wählten wir das Greizer Tierheim aus. Am 13.01.2016 fuhr eine kleine Delegation von uns dorthin, um unsere Geldspende und eine Kiste mit Futter zu übergeben. Die Mitarbeiter des Greizer Tierheims und sicherlich auch die Tiere freuten sich sehr.

Physik Vortrag„Coole Experimente für 10.Klassen“

Das Programm „Rent-a-Prof“ ermöglichte es, Prof. Schmidl (Uni Jena) zu einem Experimentalphysikvortrag einzuladen. Anschaulich stellte er das Verhalten von Körpern bei tiefen Temperaturen und, als Anwendung, die Supraleitung vor. Erstaunt konnte man z.B. beobachten, wie Pflanzen bei ca. -200°C verdorrt auseinanderfallen, Schülerhände aber -zum Glück- ganz heil blieben!


Zum 12. bundesweiten Vorlesetag hat sich auch das UMG wieder beteiligt. Unsere Schüler haben in den Greizer Kindertagesstätten „Käte Duncker“ und „Freundschaft“, in der Irchwitzer Grundschule und dem Seniorenheim „An der Schlossbrücke“  sowie im Kreiskrankenhaus Greiz und in der Vogtlandbahn zwischen Greiz und Gera kleinen und großen Zuhörern Geschichten vorgelesen. Den Startschuss gab um 8 Uhr Laura Dunse, die aus einem von ihr selbst geschriebenen Buch über den Schulfunk vorlas. Der Vorlesetag wird in Greiz seit vielen Jahren in Kooperation des UMG mit der Stadt- und Kreisbibliothek Greiz gestaltet.

Lesen Sie auch den Artikel hierzu im Vogtlandspiegel.


Kristin Böse, Manuel Weiß und Markus Trahe gratulieren wir als Preisträger beim Thüringer Buchlöwen 2015! Unser Glückwunsch gilt ebenfalls Laura Laser für ihren Anerkennungspreis im Wettbewerb. Die Schüler der Klasse 8a haben sich mit ihren selbst geschriebenen Geschichten beim Wettbewerb beteiligt und gegen 370 Mitbewerber durchgesetzt.  Die Geschichten der vier Schüler wurden im diesjährigen Buch zum Thüringer Buchlöwen abgedruckt.

Wir gratulieren den Preisträgern und dem betreuenden Lehrer Herrn Giegling ganz herzlich!

Ein Bericht ist ebenfalls in der OTZ zu lesen.

Albuquerque und Amarillo

Am Donnerstag, dem 23.10.2015, starteten wir um 9 Uhr unsere Fahrt nach Albuquerque. Nach zwei Stunden erreichten wir die alte indianische Stadt in New Mexico, die doch sehr dem uns bekannten Santa Fe ähnelte. Gestärkt mit einem leckeren Mittagsschmaus hieß unser nächstes Ziel Amarillo, das wir nach einer langen Autofahrt erreichten, auf der wir Filme guckten oder Musik hörten.

Am Freitag, dem 24.10.2015, hieß es dann ein letztes Mal um 9 Uhr „Abfahrt“. Auf unserer Heimreise Richtung Perrin machten wir noch einen kurzen Stopp an der Cadillac-Ranch. Wenn eine Ranch doch meist mit Tieren in Verbindung gebracht wird, handelte es sich hierbei um zehn im Boden steckende Autos, die wie Kunstwerke auf uns wirkten. Nach weiteren fünf Stunden Autofahrt sahen wir unser vertrautes Perrin und unsere Gastfamilien wieder. Den Abend ließen einige unserer Gruppe beim Heimspiel der Perrin Pirates Football- oder Volleyballmannschaft ausklingen.

Tina und Vincent

 

Am 16.09.2015 hat der Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Amerika, Scott Riedmann, unser Gymnasium besucht.

In einer interessanten Diskussionsrunde stellte er zuerst sich und die Aufgaben des Konsulates vor, um im Anschluss mit den Schülern der Klassenstufe 12 über aktuelle Fragen des Weltgeschehens, der Entwicklung in den USA oder auch in Europa zu diskutieren.
Die komplett auf Englisch geführte Diskussion hat dabei auch die Fremdsprachenkenntnisse der Schüler gefordert.

Im Anschluss hat sich Mr. Riedmann in einer kleinen Gesprächsrunde mit den Schülerinnen und Schülern des UMG und des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Zeulenroda zum anstehenden GAPP-Austausch in die USA ausgetauscht.


Am 22.09.2015 hat die Klasse 10b einen interessanten Projekttag zum Thema
"Flucht in die Festung Europa – im Spannungsfeld zwischen Interesse und Moral"
in unserer Aula durchgeführt.

Gemeinsam mit Prof.Dr. Ortwin Buchbender und Heinrich Quaden, beide ausgewiesene Experten auf dem Gebiet Flucht und Asyl, wurde zu den Themen Menschenwürde, Schutz des Menschen, Flüchtlinge als Herausforderung sowie Prävention im Spannungsfeld von Moral und Interesse gearbeitet und diskutiert, ergänzt durch den Film "Der Marsch".

Dem Aufruf des Kindermagazins "Leo" der Zeitschrift "Die Zeit" zum Zeichnen von Comics zum Thema "Wir sind Helden" folgten einige Schüler unseres Gymnasiums. Einige Arbeiten wurden in der aktuellen Ausgabe 5/2015 veröffentlicht.

Herzlichen Glückwunsch an Julia Schmidt, Eve Strobel, Moritz Schaub, Pia Kollascheck, Josefine Halbritter und die Kunstlehrerin Frau Seifert zu diesem tollen Erfolg!