Am Morgen fuhren wir mit der Bahn Circumvesuviana in das neue Pompeji, von dort gingen wir anschließend bis zu den Ausgrabungsstätten des antiken Pompejis. Danach besichtigten wir die  freigelegten und teilweise restaurierten Ruinen . Es wurden erstickte Opfer des Vulkanausbruchs im Jahr 79 n.Chr. ausgestellt. Eine sehr professionelle Reiseführerin, Esther, gestaltete den zweistündigen Rundgang durch die 66 Hektar große Stadt sehr interessant und kurzweilig. Sie bereicherte die Führung mit vielen Anekdoten und Witz.

Danach folgte die Besichtigung des Vesuvs mit Wanderung zum und um den Kraterrand. Wir genossen den einzigartigen Blick auf die Amalfiküste und die benachbarten Inseln Capri, Ischia und Procida. Der Tag bot uns viele wunderschöne Eindrücke und neue Kenntnisse.

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Abendessen in einer landestypischen Pizzeria in Neapel. 

Jil-Amy Leber und Sophia May